Homöopathie

akupunkturnadel

Einführung in die Homöopathie

Christian Friedrich Samuel Hahnemann (1755 – 1843) studierte zunächst in Leipzig Medizin. Da er schon zu dieser Zeit mehrere Sprachen beherrschte verdiente er sich seinen Lebensunterhalt mit Sprachunterricht und der Übersetzung medizinischer Werke. Hier legte er seinen Grundstock für die eigene umfassende Kenntnis der Medizin. Es folgten verschiedene Aufenthalte an europäischen Universitäten. Im Sommer 1780 ließ er sich als Arzt nieder. In dieser Zeit sah er immer mehr Unzulänglichkeiten in der Schulmedizin und übte heftige Kritik gegen die damalige Heilkunst. Im Jahre 1790 übersetzte Hahnemann die „Materia Medica“ des Schotten William Cullen und fand einige Ungereimtheiten. Es folgten Selbstversuche und Experimente an Freunden und Familienmitgliedern mit diversen Medikamenten. Daraus entwickelte sich der Grundsatz Gleiches mit gleichem zu heilen: Man ahme die Natur nach und wende in der zu heilenden Krankheit dasjenige Arzneimitttel an, welches eine andere, möglichst ähnliche künstliche Krankheit zu erregen imstande ist, und jene Krankheit wird geheilt werden: Similia similibus
Endlich wurde die Homöopathie auch in der Schulmedizin mehr anerkannt. Nach dem Tod seiner ersten Frau heiratete Hahnemann eine Französin und zog mit ihr nach Paris, wo er noch im hohen Alter von 80 Jahren eine neue homöopathische Praxis betrieb.

Die Gabe von Arzneien in der „Ursubstanz“ (unverdünnt) war zu gefährlich. Hahnemann fand einen Weg, um die Anwendung ungefährlich zu machen, Durch Verdünnen wurden höhere Arzneipotenzen und mehr Arzneienergie übertragen. Die möglichen Verdünnungen sind 1:10 (D-Potenz), 1:100 (C-Potenz) oder 1:50.000 (Q- oder LM-Potenz). Die Frage der optimalen Potenz ist offen.

Für einfache Erkrankungen gibt es homöopathische Hausmittel oder Komplexmittel. Diese reichen aber für eine differenzierte Therapie nicht aus. Hier ist eine umfangreiche Anamnese und Reperisation (Mittelfindung) notwendig. Hier habe ich die besten Erfahrungen mit der Methode nach Sankaran (ein zeitgenössicher indischer Homöopath) gemacht.

Homöopathie

Homöopathie

handshake

Termin anfragen

Rufen Sie uns gerne an unter 0531-46535 und vereinbaren einen Termin, oder nutzen Sie einfach das nachfolgende Formular - wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung:

Name, Vorname*

Telefonnummer*

Ihre E-Mail*

Ihre Nachricht*

Gesundheitszentrum Nordstraße Susanne Thieme Nordstr. 13 38106 Braunschweig Tel.: 0531-46535 Fax: 0531-18261 E-Mail: info@tcm-bs.de